Madeleine Sauveur

 

 

Was mich mit Braunschweig verbindet, kann man auf meiner Homepage nachlesen. Mittlerweile lebe ich in Mannheim und stehe dort meine Frau.
Seit 1992 trete ich mit Kabarett- Chansonprogrammen auf. Davor habe ich Germanistik und Politische Wissenschaften in Heidelberg studiert und habe versucht, Erwachsene mit lustigem Unterricht bei der Stange zu halten. Sie hatten zwar Spaß, aber gelernt haben sie nix. Erwachsene sind mir als Publikum sowieso lieber. Und Lehrerin - in welcher Form auch immer- wollte ich sowieso nie werden. Schon als Kind wollte ich auf der Bühne stehen: als Operndiva oder Käfer, als Alternative wollte ich Werbung für Persil oder Pril machen. Es ist Gott sei Dank die Bühne geworden.
Clemens vertont meine Liedtexte. Im GEMA – Fördersemiar für Textschaffende bei Edith Jeske und bei SAGO von Christoph Stählin habe ich viel über das Lieder- schreiben gelernt. Auch Gesangs-, Tanz- und Schauspielunterricht habe ich gehabt. 2012 werde ich mit Clemens wieder mal eine Premiere auf die Bühne bringen. Irgendwie muss man ja den Adrenalinspiegel hoch halten.
Ab und zu schreibe ich Geschichten, bei denen manchmal jemand auf der Strecke bleibt. (Hermann hatte völlig vergessen, wie man Brot schreibt, Satzwerk-Verlag, Göttingen) Clemens und ich sind seit 2004 mit Volker als "Mannheimer Kulturknall" tätig und brüten über Wortkaskaden, Melodien, Rhythmen und Sinn.
Preise hab ich auch ein paar gesammelt. Meine Mutter sagte zu solchen Dingen immer Staub-fangende Stehrumchen. Aber ich muss sagen, Preise staube ich wesentlich lieber ab als Schränke und Bilderrahmen.

www.madeleine-sauveur.de