Volker Heymann

 

 

Meine ersten schauspielerischen Gehversuche machte ich in der Theater-AG meiner Schule. Lauter ernste Rollen. Der Sinn für Unsinn kam erst, als ich in Frankfurt während meines Biologiestudiums so faszinierende Dinge wie den Flugmechanismus der Schmeißfliege oder die Ultraschallkommunikation bei Wüstenrennmäusen unter die Lupe nahm.
Am Ende meines Biologie- Diploms war mir klar: Ich werde Schauspieler!
Ich ging nach New York und studierte am HB-Studio Method Acting. Die nötigen Dollars verdiente ich mit Putzjobs und Breakdance. Zurück in Deutschland bekam ich ein Engagement bei der Badischen Landesbühne in Bruchsal und dann am Mannheimer Nationaltheater. Dort brachte ich 1992 mein erstes eigenes experimentelles Theaterstück heraus, mit dem ich später den 3.Platz des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises belegte.
Seit 1994 arbeite ich freiberuflich, zum einen als Autor für Bühne und Bildschirm ( z.B. für SketchUp oder Verliebt in Berlin) zum anderen als Schauspieler bzw. Regisseur für Theater und Kabarett. Sechs Jahre Improvisationstheater hinterließen Spuren der neuronalen Verarbeitung von Ideen im Gehirn: Ich habe die welterste Ausziehvorrichtung für Kompressionsstrümpfe erfunden und beim Deutschen Patentamt angemeldet!
In letzter Zeit versuche ich mich als Drehbuchautor skurriler Komödien für Film und Fernsehen.
Und dann ist da noch Dinner for One - wie alles begann, mein abendfüllendes Stück um den altbekannten Sketch, das seit einigen Jahren bei diversen Theatern in der Winterzeit auf dem Spielplan steht. ( verlegt bei Suhrkamp )

www.volker-heymann.com